Montag, 30. Juni 2014

Life Hacks vom Feinsten


Das war die Präsentation einer Schülergruppe. Einige Tipps habe ich schon gekannt, aber was ich
noch dazu gelernt habe, fand ich toll. Damit ich möglichst nichts vergesse, habe ich Fotos gemacht.
Einige Life Hacks schreibe ich gleich zum Foto, andere stelle ich euch noch vor.
Ein Strumpf über das Staubsaugerrohr stülpen: So lassen sich kleine, feine Sächeli, z.Bsp. heruntergefallene Ohrringe ansaugen/ suchen, ohne dass sie im Staubsaugersack verschwinden.

 Kein Messer zur Hand? Zahnseide funktioniert bei Kuchen und soll auch bei Weichkäse gehen.

Mit einer Pet- Flasche ein Ei trennen. Funktioniert! Leere Flasche zusammen drücken, Öffnung an das Eigelb halten und den druck auf die Flasche langsam lösen. Das Eigelb wird eingesaugt.
Erst beim Rauslassen ist das Eigelb kaputt gegangen. Dies spielt aber keine Rolle für die Weiterverarbeitung.

Spaghetti brennen:
So lassen sich Kerzen in einem tiefen Glas einfach und ohne Finger verbrennen anzünden.

Mir gefallen solche hilfreiche und oft auch lustige Tipps.

Sonntag, 29. Juni 2014

Wasser-Pong- Anleitung

Im letzten Eintrag habt ihr ja das Foto vom Ping Pong Tisch mit den Bechern gesehen.
Die Becher sind mit Wasser gefüllt. Die Parteien versuchen, den Ping Pong Ball in einen der Becher zu werfen. Berührt der Ball zuerst die Tischplatte, darf die Gegenpartei versuchen, den Ball wegzuschlagen.
Trifft der Ball nicht, passiert nichts und die andere Partei ist an der Reihe.
Der Ball trifft, dann darf der Becher über einen der Mitspieler der Gegenpartei geleert werden.
Wer zuerst alle Becher leeren konnte, ist der Gewinner.

Flüster.... : Junge Erwachsen spielen Bier-Pong.

Montag, 9. Juni 2014

Wer kennt dieses Sommerspiel?

Benötigt werden Ping- Pong Tisch und Becher. In den nächsten Tagen schreibe ich die "Anleitung".

Donnerstag, 5. Juni 2014

Der neue Klassentest von Klipp und Klar

Um einige Arbeitsblätter und Folien erweitert, ist die Neuauflage fertig geworden.
Voraussetzung zur Anwendung: Kenntnisse des Klipp und Klar- Konzepts.




Der Klassentest ist für die Grundschule (1.-4. Klasse) und für Förderschulen geeignet.
Natürlich kann ein Klassentest nie die gleiche diagnostische Qualität haben, wie ein Einzeltest,
aber er bietet die Möglichkeit, gleichzeitig bei allen Schülern einer Klasse die
wichtigsten Lernwerkzeuge überprüfen zu können.
Der Klassentest ermöglicht die Einschätzung der Verfügbarkeit aller überprüften Teilleistungsfähigkeiten, zeigt auf, bei welchem Kind ein weiterführender Einzeltest durchgeführt werden sollte und gibt einen Überblick über das Leistungsprofil der ganzen Klasse.
Da die Lernprozesse in der Schule auf die Schreibebene ausgerichtet sind, sind auch
die einzelnen Aufgaben des Klassentests darauf abgestimmt.